Für unsere 94 Grundschüler gab es in der letzten Novemberwoche ein ganz besonderes Angebot des Lernens.

Einen  Erste-Hilfe- Projekttag unter dem Motto: „Werde auch Du ein Held und hilf Menschen in Notlagen“ stand auf dem Programm.

Die Schüler waren begeistert dabei, einen Tag lang Retter zu sein.

Dabei konnten die kleinen Ersthelfer „ richtig  angeschminkte“ Wunden verbinden. An einem Notrufsimulator konnten die zukünftigen Helden üben, wie man einen Notruf absetzt und welche Informationen der Leitstelle zu übermitteln sind.

An einer Übungspuppe konnten die Schüler eine Herzdruckmassage und Beatmung vornehmen, dabei stellten sie nicht nur Interesse, sondern auch Sachverstand unter Beweis. Schnell war den kleinen Rettern klar, wann der Patient in stabile Seitenlage gelegt werden muss, wann eine Herz-Lungen-Wiederbelebung nötig ist und wie diese effektiv durchgeführt wird.

An einem EKG- Gerät testeten die Schüler ihre Herzfrequenz in Ruhe und Bewegung, beobachteten die EKG-“Zacken“ und überprüften die Sauerstoffsättigung im Blut.

In einer theoretischen Gesprächsrunde zeigten die Kinder, dass sie schon sehr gut in der Ersten Hilfe Bescheid wissen; es war Zeit für Fragen und für das Erzählen eigener Erlebnisse. An dieser Station konnten die Kinder die Notfallmeldungen ihrer Mitschüler entgegen nehmen, so dass sie gleich einen kleinen Einblick in die Arbeit der Rettungsleitstelle nehmen konnten.

Lernen, Probieren und Spaß waren an diesem Tag garantiert!

Vielen Dank an die Notfallsanitäter vom DRK- Kreisverband Worbis Herrn Florian Blacha, Herrn Frank Hebestreit und an die Ärztin Kerstin Peuschel für den tollen Tag!

2018-12-04T12:48:34+00:00